Festool arbeitet mit BTG

Festool arbeitet mit BTG

Über 90 Jahre Leidenschaft für hochwertige Elektrowerkzeuge treffen auf 45 Jahre Enthusiasmus für Logistik und maßgeschneiderte Transportlösungen

Festool war auf der Suche nach dem passenden Dienstleister – und wurde bei BTG Plochingen fündig. Perfektion hat Tradition bei Festool. Die Passion für hochwertige Elektrowerkzeuge teilt Festool mit Nutzern und Fans. Die Geräte erleichtern die Arbeit professioneller Handwerker und helfen ihnen dabei, schneller zum perfekten Ergebnis zu kommen. Für die Innovationskraft von Festool sprechen über 350 Patente, mehr als 80 Preise für Produkte und Unternehmen und allen voran zufriedene Kunden.

1925 wurde das Unternehmen „Festo“ durch die Gesellschafter Albert Fezer und Gottlieb Stoll gegründet. 1927 kam die erste tragbare Kettensäge heraus, 1930 die erste mobile Handkreissäge. Festo gliederte die Werkzeugsparte 1992 in die Festo Tooltechnic GmbH & Co. KG aus. Im Jahr 2000, mit der Herauslösung aus dem Konzern, wurde die einstige Tochtergesellschaft in die Festool GmbH überführt.

Jedes Jahr nimmt Festool an zahlreichen Messen im In- und Ausland teil. Die Aufgabenstellung, die BTG Plochingen übertragen wurde, besteht darin, die gewünschten eingelagerten Messestände und Displays sowie Maschinen und Zubehör nach den veranstaltungsspezifischen Vorgaben von Festool herauszusuchen, transportsicher zu verpacken und just in time bei den deutschland- und europaweiten Messen anzuliefern. BTG Plochingen lagert sämtliche Modelle an Maschinen und Zubehörteilen, die Festool anbietet: Für korrektes Picking und eine gut funktionierende Abwicklung muss also zwingend gewährleistet sein, dass sämtliche Abläufe optimal durchdacht und organisiert sind.

Nach Ablauf der Messe sorgt BTG Plochingen für die Abholung am Messeort, den Rücktransport ins Logistiklager und die dortige Kontrolle. Das Logistik-Team um Tobias Meyerhoff und Tanja Kälberer macht einen hervorragenden Job: Die bisherigen Messen in der Schweiz, in Polen, Frankreich, Großbritannien, Köln und Nürnberg wurden allesamt mit Bravour gemeistert.

Sammlerstück auf Reisen

Ein besonderes Sammlerstück ging auf die Reise …

Durch p.ressle/BTG wurde ein Valmet Viima Doppeldecker aus dem 2. Weltkrieg (Baujahr 1939) von Landsberg (Bayern) nach Finnland transportiert; ein extrem seltenes und wertvolles Flugzeug, das es flugfähig weltweit nur zweimal gibt.
Das Flugzeug fand auf Umwegen via Großbritannien und Belgien vor ca. 7 Jahren seinen Weg nach Deutschland. Nach einer Grundüberholung der mechanischen Teile wurde es nun in seine ursprüngliche Heimat zurückverkauft. Die Rückführung dieses finnischen Kulturguts war auch immer ein Herzenswunsch des deutschen Eigentümers.
Für den Transport musste der Doppeldecker sorgfältig zerlegt und verpackt werden. Eine ordentliche und extrem vorsichtige Ladungssicherung verstand sich von selbst.
Eine Testfahrt auf dem Firmengelände unter den kritischen Augen des Verkäufers ergab: alles perfekt verzurrt. Dem Tausende von Kilometern langen Transport auf Straße und Fähre stand damit nichts mehr im Weg.
Der Doppeldecker kam ohne den kleinsten Kratzer in Helsinki an, wurde entladen und vom alten Eigentümer und seinem Mitarbeiter wieder sorgfältig zusammengebaut und eingemessen. Ebenso erfolgte im Beisein des neuen finnischen Eigners ein Motorenprobelauf sowie die technische Einweisung auf das Flugzeugmuster.
Zum Redaktionsschluss war der Doppeldecker bereits rund 5 Stunden in Finnland durch einen finnischen Testpiloten in Betrieb genommen und eingeflogen worden. Die endgültige Zulassung in Finnland erfolgt dieser Tage.
Ein Happy End für alle Beteiligten.